Vorträge im Dezember

29.11.12 Filmstudio 19h Laurenz Berges

Laurenz Berges, 1966 geboren und einer der jüngsten Becher-Schüler, ist dem einmal gewählten Thema seit seinen Anfängen in den frühen 90er Jahren treu geblieben. Sein typologisches Interesse gilt Räumen und Häusern, die von ihren Bewohnern oder Nutzern verlassen wurden, der Tristesse und Ödnis leerstehender Behausungen. Stellvertretend für gewesenes Leben sprechen die kargen Relikte menschlicher Präsenz ihre eigene, formal aufs äußerste reduzierte Sprache: nackte Zimmerwände, ausgebleichte Blumentapeten, verstaubte Einbauschränke, Gras, das zwischen Eternitplatten wächst, verwahrloste Vorgärten.
Zum Vortrag wird Tee serviert. Im gemütlichen Ambiente bitten wir nach dem Vortrag Laurenz Berges zum Gespräch. Bringt also eure Tassen und Kissen zum sitzen mit.

6.12.12 Aula 18h Michael Biedowicz

Michael Biedowicz, Zeit Magazin, hält einen Vortrag über seine Arbeit als Bildredakteur. Eine einmalige Gelegenheit für alle, die später mal als Fotografen, Illustratoren oder Bildredakteure arbeiten wollen.

14.12.12 Aula 18h Thomas Schütte

Schütte studierte von 1973 bis 1981 an der Kunstakademie Düsseldorf bei Fritz Schwegler und Gerhard Richter. Er zeigt in seinen Werken eine große Vielseitigkeit. Sowohl bei den verwendeten Techniken als auch bei der Formgebung entziehen sich seine Arbeiten weitgehend allen Festlegungen.
Das Arbeiten mit den Händen, das Zeichnen, das Aquarellieren, das Modellieren, das Formen mit Ton und Knetmasse, das Bauen mit Holz und anderen Materialien stehen im Zentrum seiner künstlerischen Tätigkeit.
Thomas Schütte lebt und arbeitet in Düsseldorf.